Monats-Archive: Mai 2020

Neues aus der FWN-Welt (08.05.20)

Liebe Leserinnen und Leser,

das Coronavirus hat die Welt verändert. Die einst globalisierte Welt, die nur ein Vorwärts kannte, ist beschaulicher und übersichtlicher geworden. Die Interaktionsräume sind kleiner geworden, aber die Zeit verdichtet sich. Der Alltag ist ein anderer geworden, die Menschen mehr auf sich selbst gestellt. „#WirBleibenZuHause“ ist das neue Motto geworden und viele agieren aus der Quarantäne und dem Home-Office. Auch bei uns sind einige Mitarbeiter von zu Hause aktiv- und es läuft. Wer hatte das gedacht, dass wir alle so schnell auf digitale Medien umsteigen können. Statt Abteilungsleitersitzung eine Videokonferenz innerhalb des Hauses, statt Osterbrunch am gemeinsamen Tisch der webcambasierte Kaffeeklatsch mit der Familie und mit Freunden. Viele Aktionen finden plötzlich online statt. Für uns bedeutet das, dass wir uns neue Kanäle suchen müssen, um unsere Entwicklungen zu präsentieren und uns vorzustellen. Der Tag der Logistik im April war auch anders als in den Jahren zuvor. In unserem Bericht können Sie lesen, wie der Tag bei gelaufen ist. Auch wenn es in den nächsten Wochen evtl. mal etwas ruckelt und wir Freude mit der Technik haben - lassen Sie uns gemeinsam durch diese Zeit gehen und die getroffenen Maßnahmen umsetzen – zum Wohle aller. Zum Glück ist jetzt auch der Frühling- und vor allem die Sommerzeit ist da! Die Vögel zwitschern, die Blumen blühen. Es riecht aber auch, bei aller berechtigten Sorge, eben auch nach Veränderung. Abstand bedeutet Zuwendung- Rückzug bedeutet Aufbruch. Über dem Land liegen neben der Stille und der Unsicherheit aber auch Zusammenhalt und Aufmerksamkeit, auch mehr Achtsamkeit. Für uns alle ist diese Corona-Situation eine ungewohnte und hat immer noch irgendwie einen surrealen Charakter. Wir fahren im Betrieb täglich die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen hoch und passen die Maßnahmen den gesetzlichen Vorgaben an. Das gesamte FWN Team arbeitet unter permanenter Beachtung der Hygienevorschriften und sorgt für einen reibungslosen Ablauf aller Aufträge. So gehen wir auf Nummer sicher, dass das Rad der Logistik nicht stillsteht. Gemeinsam schaffen wir das. Die EM und Olympia wurden verschoben, viele Veranstaltungen wurden und werden abgesagt. Damit müssen wir uns abfinden. Es gibt auch in dieser Ausgabe noch viele andere spannende Projekte, über die wir berichten wollen. Viel Freude bei unserer Mai-Ausgabe. „Social Distancing“ ist in aller Munde, doch mit uns können Sie auf Social Media in Kontakt bleiben: facebook, linkedin und instagram. Achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen und bleiben Sie gesund!

Ihr Sven Bley
(Geschäftsführer)
»

„FWN-Azubi“: Steckbrief Nr. 13

FWN- Nachwuchs stellt sich vor: Talea Jahn
Wir sind eine echte Talentschmiede. Was wären wir ohne unseren Nachwuchs? Wir bilden unsere Fachkräfte im Unternehmen aus und qualifizieren auch nach der Ausbildung unsere Mitarbeiter in allen Bereichen.
»

„Ceylon Tee, Zimt & Sari“

FWN stellt das Fahrtgebiet Sri Lanka vor
Sri Lanka (ehemals Ceylon) ist eine Inselnation südlich von Indien im indischen Ozean. Die Landschaft ist so vielfältig wie das Land selbst. Vom Regenwald und trockenen Ebenen bis zu Hochland und traumhaften Sandstränden ist alles dabei.
»

„Logistik digital“

FWN Tag der Logistik am 16.04.2020 
Logistik virtuell, fantastisch & lebendig - der Tag der Logistik (TdL) war in diesem Jahr eine ganz neue Herausforderung. Bereits sehr früh war uns allen klar, dass es einen „normalen“ Tag mit Vor-Ort Präsentationen und Lagerführung nicht geben wird.
»

„Ente gut, alles gut“

FWN- modernisiert Halle 5 am Standort Bremer Kreuz
„Alles neu macht der Mai“ lautet das Sprichwort ja eigentlich. Bei uns waren die Handwerker schon vorher aktiv, damit im Mai schon alles fertig ist. FWN ist immer einen Sprung voraus- der Frühjahrsputz startete pünktlich zum Frühlingsanfang und nicht nur das.
»

„Seemannsgarn“

FWN exportiert Pkw nach Thailand
Vasco da Gama entdeckte 1498 den Seeweg nach Indien. Sein Schiff war das erste Schiff aus Europa, das um Afrika herum Indien erreichte. Dem Handel zwischen Indien und Europa stand nun nichts mehr im Wege.
»

„Top Ten“

FWN Mitarbeiter feiert 10 Jahre Betriebszugehörigkeit
„Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten“ hat schon Konfuzius gesagt. Das denkt sich auch dieser Jubilar nach 10 Jahren Betriebszugehörigkeit bei FWN.
»