“Faszination: Menschen, Kultur & Natur”

F.W. Neukirch in Südamerika auf Geschäftsreise

Frauenpower (Marein Pache in der Mitte)

Frauenpower (Marein Pache in der Mitte)

Die grüne Hauptstadt von Paraguay - nach 24 Stunden endlich angekommen in Asuncion. Das Exporteam Matthias Boguslawski und Marein Pache startete die Geschäftsreise gemeinsam am 17.04.2016 in Bremen, dann Zwischenstopp in Amsterdam und Sao Paulo. Für Hr. Boguslawski war es die erste Reise nach Südamerika, die Südamerikaspezialistin Frau Pache war zuletzt vor 20 Jahren dort.

4 Tage Aufenthalt in Paraguay genügten kaum, um sich an das Wetter zu gewöhnen. 36 Grad bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit erlebt man in Bremen nur selten. In Asuncion spricht kaum jemand Englisch und man kommt eigentlich nur mit Spanisch weiter. Es gibt aber gerade in Paraguay sehr viele Deutsche- so auch die FWN Geschäftspartner/ Kunden. In Asuncion hatte das Team auch einen Termin bei der Deutsch Paraguayische Handelskammer (wo FWN seit 1968 Mitglied ist), um zu besprechen, wie die Geschäfte in Paraguay weiter ausgebaut werden können.

Besonders stark ist das FWN Geschäft bereits im Bereich der Autoersatzteile- die Kunden importieren Ware von allen namenhaften deutschen Herstellern. Der zweite starke Bereich sind Privatumzüge. Kaum zu glauben, wie viele Menschen aus Deutschland nach Paraguay auswandern (und vielleicht auch wieder nach Deutschland zurückkommen.)

Abendessen mit unserem Agenten (Umzugslogistik) in Asuncion, FWN beide links

Abendessen mit unserem Agenten (Umzugslogistik) in Asuncion, FWN beide links

Am 21.04.2016 ging es zum zweiten Ziel: Montevideo, der Hauptstadt Uruguays. Das Wetter bei Ankunft in Montevideo war deutlich angenehmer. Bei ca. 23 Grad konnte das Team es gut aushalten. Die Temperaturen gingen im Laufe des Aufenthalts auf ca. 16°C runter- das war fast wie zu Hause.

Auch in Montevideo hat das Duo viele Kunden getroffen, die überwiegend im dem Bereich Autoersatzteile aktiv sind. Frau Pache kennt diese Kunden bereits seit über 20 Jahren, entsprechend herzlich war auch der Empfang.

Ein Kunde hat die beiden Reisenden vom Flughafen abgeholt und sich am Sonntag sogar die Zeit genommen ihnen etwas von der Umgebung von Montevideo zu zeigen, unter anderem auch die Orte Piriapolis und Punta del Este. Am Ende der Reise brachte er die beiden persönlich zum Flughafen. So geht Geschäft heute auch, einfach menschlich…

Es war eine sehr spannende und interessante Reise. Es gab viele gute Gespräche und Aussichten auf neue/ weitere Geschäfte. Und noch eine Erkenntnis: Nach der Reise bestätigten beide Kollegen, dass es in Südamerika extrem gutes Fleisch gibt. Nach 2 Wochen freuten sich beide jedoch auf einen leckeren Salat in Bremen.

 

pfeil-links-icon Vorheriger Beitrag    -    Nächster Beitrag pfeil-icon

Kommentare sind deaktiviert