„Runde Sache“

FWN organisiert Import von Drehkränzen aus China

Fest verschnürt in bunten Farben auf einem Riesenschlitten. Ein neues Verhüllungsobjekt von Künstlern? Nein, dieses XXL-Objekt stand im Hafen von China. Schwimmbecken? Autoreifen? Es sind Drehkränze- groß, schwer und unhandlich im Handling. Die guten Stücke werden in Deutschland für den Anlagenbau benötigt.

Mehrere Monate vor Auftragsbeginn erfolgte eine Besichtigung des Werkes und der Ware durch unseren Agenten mit dem FWN- Kunden vor Ort in Dalian. Die Herausforderung: eine professionelle, aber kostengünstige Verpackung für die Drehkränze auf spezieller Trägervorrichtung.

Die Verschiffung soll ab Hafen Dalian in China bis Hamburg erfolgen. Das FWN-Team organisiert auch die Verpackung und den Weitertransport bis Baden-Württemberg. Die Genehmigung für den Nachlauf muss dann zeitlich exakt beantragt werden, damit die Ware pünktlich beim Kunden eintrifft. Unser Team kennt sich aus mit Spezialtransporten dieser Art und sorgt für einen reibungslosen Ablauf.

Die Ware ist nicht ohne: Drehkränze mit 2 Crates je 3,00 x 3,00 x 0,85 m und je 5,5 Tonnen. Die Verschiffung erfolgt aufgrund der Überbreite auf einem Flat Rack Container*. Die Verschiffung des Flat Racks erfolgt auf der „KMTC Manila“ mit voraussichtlicher Ankunft am 10.02.18 in Hamburg. Die Drehkränze werden in einer Anlage verbaut. Da wird sich sicher bald was drehen.

*Hätten Sie´s gewusst?

 Ein Flat Rack ist ein Container – i.d.R. – mit zwei Stirnwänden, jedoch ohne Seitenwände und Dach.
Dieser Container wird auch als Spezial-Equipment bezeichnet, die Frachtkosten sind höher als für Standardcontainer.

 

pfeil-links-icon Vorheriger Beitrag    -    Nächster Beitrag pfeil-icon

Kommentare sind deaktiviert