„Schutzprogramm“

FWN informiert über Cyber Crime

Haben Sie´s gewusst? Die Risiken für Unternehmen durch Hackerangriffe, Computerviren, Datendiebstahl und sonstige Störungen der Abläufe nehmen aufgrund der steigenden Vernetzung zu. Das bestätigt die aktuelle Studie des Bundeskriminalamtes Wiesbaden. Gerade für klein- und mittelständische Unternehmen kann sich ein IT-Sicherheitsvorfall existenzbedrohend auswirken. Um sich vor solch einem Risiko abzusichern, bieten Cyber-Versicherungen finanziellen Schutz gegen IT- und Cyber-Risiken.

Cyber-Versicherungen dienen primär dazu, Kosten und Folgeschäden zu minimieren. Sofern Sie in Ihrem Unternehmen keine IT-Forensiker beschäftigen, ist eine Cyber-Versicherung äußerst sinnvoll. Sie deckt nicht nur die Kostenerstattung für entstandene Schäden ab, sondern unterstützt Sie auch häufig durch ein Krisenmanagement. Ein richtiges Verhalten in einer Krisensituation, wie bspw. bei einem Hacker-Angriff, kann weitere Schäden eindämmen und vermeiden.

Auch wenn wir hoffen, diese Versicherungsleistung nicht in Anspruch nehmen zu müssen, ist die finanzielle Absicherung aus unserer Sicht sehr sinnvoll. Aus diesem Grund haben wir entschieden, diese Risiken in Form eines Versicherungsschutzes abzudecken.

Was ist versichert? In erster Linie sind es Vermögensschäden, z.B. Schäden infolge des Verlusts, der Veränderung oder der Blockade elektronischer Daten, Verletzung der Persönlichkeitsrechte durch Datenmissbrauch etc.

Was bedeutet das für unsere Kunden? Sie haben die Möglichkeit, im Rahmen unserer Zusammenarbeit an diesem Schutz teilzuhaben; so dass auch sie im Schadenfalle abgesichert sind.

Weitere Informationen bekommen Sie gerne von Ihrem persönlichen Ansprechpartner in unserem Hause.

 

pfeil-links-icon Vorheriger Beitrag    -    Nächster Beitrag pfeil-icon

Kommentare sind deaktiviert