„Sieben Leben“

Neue FWN Azubis gestartet

Die stolze Azubi-Chefin mit ihren Schützlingen…

Die stolze Azubi-Chefin mit ihren Schützlingen…

Das Leben dieser sieben jungen Menschen verläuft nun in neue Bahnen. Vorbei ist das Faulenzen und der Freizeitstress. Mit dem Start ins Berufsleben ändert sich alles, der Ernst des Lebens beginnt. Das gesamte FWN heißt die neuen Lehrling- liebevoll „Azubis“ genannt herzlich willkommen im Team.

Der erste Tag startet stets locker- die Berufsstarter bekommen „alle wichtigen Informationen rund um die Ausbildung“ von Ausbildungsleiterin Beate Kutter. Den Eintritt in diesen neuen Lebensabschnitt erleichterte ihnen auch ein Rundgang durch das Unternehmen von den Büros bis zu den Lagerlogistikhallen auf dem Gelände.

Die Berufsausbildung qualifiziert die neuen Azubis in den Berufen „Kaufleute für Speditions- und Logistikdienstleistungen“ „Kaufleute für Büromanagement“ und „Fachkraft für Lagerlogistik“. Der Nachwuchs freut sich auf die facettenreichen Aufgabengebiete in den verschiedenen Abteilungen und die Zusammenarbeit mit Kollegen.

Mit sieben Auszubildenden erhöht FWN weiterhin die Anzahl der Ausbildungsplätze. Die Personalleiterin Beate Kutter ist überzeugt, dass der Fachkräftemangel kommt: „Die demografische Entwicklung nimmt ihren Lauf und wir möchten gegensteuern. Wir setzen darauf, unseren zukünftigen Personalbedarf weitgehend aus den eigenen Reihen decken zu können.“

Der Nachwuchs wurde allen Mitarbeitern persönlich vorgestellt. Die neuen „Stifte“ werden vom ersten Tag in das FWN-Team integriert, um den Teamgeist zu spüren.

Geschäftsführer Bruno Kruth richtete am ersten Tag noch ein paar persönliche Worte an die jungen Menschen.. Er betonte noch einmal, was eine Ausbildung bei F.W.Neukirch bedeutet: Jeder bekommt einen Einblick in das gesamte Spektrum der Logistik und lernt früh Verantwortung zu tragen. Ausbildung ist auch eine „Holschuld“- wer fragt, lernt mehr. Kritische Mitarbeiter und Auszubildende sind sogar gewünscht- FWN will mit diesem Feedback täglich ein bisschen besser werden. Auch zum  Thema „Jobknigge“ wurden einige Punkte natürlich angesprochen. Zur Kleidung: Angemessen, wie alle bei F.W.Neukirch, zwar hat die Krawatte weitgehend ausgedient, aber  kurze Hosen für die Herren, Sportkleidung oder die Schirmmütze bei der Arbeit sind auch nicht passend. Das Smartphone nutzen wir  nur in den Pausen oder in Notfällen während der Arbeit. Die wichtigste Botschaft für die neuen Azubis: Alle Azubis, die die Anforderungen der Firma erfüllen, werden nach der Ausbildung übernommen. Eine frohe Botschaft am Ende bei dieser Sommerhitze: Alle Räume in den Büros bei F.W.Neukirch sind klimatisiert- unangenehmes Schwitzen muss also nicht sein. Es rauchen also höchstens die Köpfe vor Wissenshunger. Kaum ist der Ausbildungsbeginn für 2018 Jahr unter Dach und Fach, laufen schon wieder die Vorbereitungen für den Ausbildungsstart im nächsten Jahr. Es werden wieder Auszubildende für den kaufmännischen und den gewerblichen Bereich gesucht.

Sie wollen mehr über unser Unternehmen erfahren? www.facebook.com/F.W.Neukirch

 

pfeil-links-icon Vorheriger Beitrag    -    Nächster Beitrag pfeil-icon

Kommentare sind deaktiviert